Sichere Offshore Operationen

Projektakronym SOOP
Projektbeschreibung

Die Errichtung und die Wartung von Offshore-Windenergie-Anlagen verlangen risikoreiche maritime Operationen mit enormer Komplexität, die hohe Anforderungen an Menschen, Maschinen und Prozesse stellen. Das Vorhaben SOOP entwickelt Verfahren und Werkzeuge, um durchgängig Planung, Risikoanalyse, Simulation, Training und Durchführung von sicheren Offshore-Operationen zu gewährleisten.
Bereits in der Planungsphase werden relevante Prozesse, beteiligte Akteure sowie physische Umweltbedingungen in Modelle integriert und simuliert, um Risiken zu bewerten und eine sichere Durchführung von Offshore-Operationen zu erreichen. Die bisher noch unzureichende Standardisierung der kooperativen Prozesse kann durch ein IT- gestütztes Missions- und Risikomanagement gesteigert werden. Mittels einer sensorgestützten Situationsanalyse werden Operationen durch Überwachung und Aufbereitung der situationsrelevanten Informationen unterstützt.

SOOP leistet nicht nur einen höchst relevanten Beitrag zur maritimen Forschung, sondern trägt auch zur Leistungsfähigkeit der Offshore-Branche bei. Das Ziel des Projektes SOOP ist es durch ein integriertes IT-gestütztes Missions- und Risikomanagement bei Offshore-Operationen

  • den Personenschutz zu erhöhen,
  • den Umweltschutz zu verbessern,
  • die Prozesssicherheit zu gewährleisten und zu verbessern sowie
  • die Kosten durch Steigerung der Effizienz zu minimieren.

SOOP könnte somit einen entscheidenden Beitrag leisten, den geplanten Ausbau der Offshore-Windenergie nicht nur sicherer durchzuführen, sondern ihn auch entscheidend zu beschleunigen.


Handlungsfeld
  • Energie und Klima
  • Leben und Arbeiten
Zeitraum 04.2011 bis 10.2014
Projektbeteiligte

Forschung / Bildung: OFFIS e.V.; Jade Hochschule; Hochschule Emden Leer

Stakeholder
  • Unternehmen
  • Politik
  • Forschung / Bildung
Zielgruppe
  • Unternehmen
Räumlicher Fokus des Projektes
Land
  • D
Reifegrad des Projektes
  • Forschungsergebnis
Technologie
  • IKT
  • Sensoren
Ansprechpartner des Projektes
OFFIS e.V.
Frau Dr. Cilli Sobiech
Escherweg 2
26121 Oldenburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)4419722536
Zusätzlicher Ansprechpartner
Hochschule Emden/Leer
Herr Prof. Dr.-Ing. Gerd von Cölln
Constantiaplatz 4
26723 Emden
Telefon: +49 (0)49218071810
weitere Projektinformationen

Zu finden in: Projekte

smart region north logo small