Adaptive Computing for Green Data Centers

Projektakronym AC4DC
Projektbeschreibung

„AC4DC - Adaptive Computing for Green Data Centers“ ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Forschungsprojekt im Rahmen des Programms IT2Green. Es verfolgte das Ziel, die Energieeffizienz in Rechenzentren zu steigern, indem verschiedene Methoden zur Reduktion des Energieumsatzes von Rechenzentren und Rechenzentrumsverbünden entwickelt, untersucht und bewertet würden.
Es ging dabei nicht um die Verbesserung und Veränderung der vorhandenen Hardware, sondern um ihre intelligente Nutzung. Diese wurde dadurch erreicht, dass im Rahmen des Projektes isoliert betrachtete Einzelsysteme und ungenutzte aktive Kapazitäten von Rechenzentren durch eine ganzheitliche Betrachtung optimiert würden. Zur Umsetzung des Ziels wurden intelligente Formen des Rechenlast-, Infrastruktur- und Datenmanagements innerhalb eines Rechenzentrums, rechenzentrums-übergreifend und unter Einbeziehung von Kapazitäten von Endgeräten entwickelt, prototypisch implementiert und evaluiert. Im letzten Projektjahr erfolgte darüber hinaus die Untersuchung und Dokumentation von möglichen Geschäftsmodellen für eine spätere kommerzielle Nutzung der im Projekt entstandenen Ergebnisse.

Handlungsfeld
  • Energie und Klima
Zeitraum 05.2011 bis 05.2014
Projektbeteiligte

Verein / Kammer: Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO)

Unternehmen: BTC AG; Microsoft Deutschland GmbH; Rittal GmbH & Co. KG

Forschung / Bildung: Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinnützige GmbH; Universität Paderborn; OFFIS e.V.

Stakeholder
  • Unternehmen
  • Politik
  • Forschung / Bildung
Zielgruppe
  • Kommune / Verwaltung
  • Unternehmen
Räumlicher Fokus des Projektes
  • Stadtteil / Stadtquartier
Land
  • D
Reifegrad des Projektes
  • Prototyp
  • Produkt / Dienstleistung
  • Forschungsergebnis
Technologie
  • IKT
Ansprechpartner des Projektes
Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn
Deutschland
Telefon: +49 (0)27725050
weitere Projektinformationen

Zu finden in: Projekte

smart region north logo small