WSklein

Zusammenfassung des Workshops

Im Rahmen des Projektes „Shaping the Future of Smart Regions North“ finden bis Ende dieses Jahres in den Projektpartnerstädten Oldenburg, Groningen, Bremen, der Metropolregion und der Ems-Achse Workshops zu unterschiedlichen smarten Themenschwerpunkten statt, die für eine nachhaltige und intelligente Stadt- und Regionalentwicklung von Bedeutung sind. Am 31. März 2017 fand dazu in Zusammenarbeit mit der BIM Baumeister Akademie als Institut der Jade Hochschule ein Workshop zum Thema Building Information Modeling (BIM) am Oldenburger Hochschulstandort statt. Ziel der Veranstaltung war es den Teilnehmern die digitale Bauplanungsmethode BIM näher zu bringen, den aktuellen Stand in Deutschland und seinen Nachbarländern zu zeigen sowie die Chancen der Methode zu erläutern. Moderiert wurde der Workshop von Dr. Ilka May (LocLab Consulting GmbH), die unter anderem von ihren Erfahrungen in der Koordination von internationalen Großprojekten und der dortigen Anwendung der BIM-Methode berichten konnte.

Den Teilnehmern wurde deutlich, dass gerade in der deutschen Baubranche noch ein großer Nachholbedarf in der Verbreitung und Standardisierung herrscht. Gleichzeitig konnte anhand von vorgestellten Pilotprojekten herausgearbeitet werden, dass eine erfolgreiche Anwendung der Methode in Bauprojekten durchaus schon möglich ist und mithilfe der neuen Verfahren Kosten eingespart, Risiken vermieden und eine erhöhte Nachhaltigkeit erreicht werden können.

Parallel zur Veranstaltung fand in den Räumen der Hochschule der 4. Oldenburger BIMTag statt, auf dessen Firmenausstellung sich die Teilnehmer im Anschluss des Workshops über aktuelle Produkte und Dienstleistungen zu informieren.

 

Expertenworkshop "BIM – Der Virtuelle Baumeister - Digitales Planen, Bauen und Betreiben" am 31.03.2017 in Oldenburg
 
 
Die Planungsmethode Building Information Modeling, kurz BIM, wird immer mehr eine Voraussetzung für nachhaltiges Planen, Bauen und Betreiben. Damit verbunden ist eine nachweisbare Steigerung der Planungs- und Kostensicherheit im Hoch- und Tiefbau. Daher verbreitet sich die Methode in Deutschland und seinen europäischen Nachbarstaaten rasant und hält Einzug bei Bauherren, Planern und Verwaltungen. In diesem Zuge haben die deutschen Bau- und Verkehrsministerien bereits beschlossen, BIM zukünftig verpflichtend in großen Projekten einzusetzen.

Workshop
Im BIM-Workshop erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und erfahren, wie sie sich auf die zukünftigen Herausforderungen vorbereiten können. Wo sind die BIMAnwendungsbereiche für Kommunen oder für Unternehmen und welchen Nutzen haben sie durch BIM. Und wo könnte eine Zusammenarbeit der Teilnehmenden zukünftig sinnvoll sein?
 
Themen des Workshops:
  • Stand der Methode in Deutschland, den Niederlanden und Europa
  • Mehrwert von BIM für Planungsbeteiligte
  • Einführung von BIM in Unternehmen und Verwaltungen
  • Datenaustausch zwischen Baubeteiligten
  • Vereinbarkeit mit Gesetzen und Vorschriften
  • Kooperationsmöglichkeiten der Teilnehmer
 
 
 
 
4. Oldenburger BIM Tag
 
Parallel zum Workshop findet in der Jade Hochschule der 4. Oldenburger BIM Tag statt. Die Teilnehmer werden während des Workshops die Möglichkeit haben, sich bei den Ausstellungsständen namhafter Branchenvertreter über deren Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Außerdem wird eine Verknüpfung von Bauwerksmodellen mit der virtuellen Realität präsentiert.
 
 
Veranstaltungshinweise:

Datum: 31. März 2017
Zeit: 09:30-13:30 Uhr
Ort: Jade Hochschule Oldenburg
Ofener Str. 16-19
26121 Oldenburg
Hauptgebäude , Sitzungssalon im 1. Obergeschoss
Moderation: Dr. Ilka May
Workshopsprache: Deutsch, Niederländisch, Englisch

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Anmeldung bis zum 27. März 2017

unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"BIM - De virtuele bouwer –  Digitaal plannen, bouwen en gebruiken", Oldenburg 2017 March 16th
 
 
 
De planningsmethode Building Information Modeling, kortweg BIM, wordt steeds meer een voorwaarde voor duurzaam plannen, bouwen en gebruiken. Hiermee verbonden is een aantoonbare toename van de plannings- en kostenzekerheid in de wegen- en hoogbouw.
Derhalve verspreid zich de methode in Duitsland en zijn Europese buurstaten pijlsnel en doet zijn intrede bij aannemers, planners en (overheids-) instellingen. In dit kader hebben de Duitse bouw- en verkeersministeriums reeds besloten, BIM toekomstig verplicht bij grote projecten in te zetten.
 
Workshop
In de BIM-Workshop krijgen de deelnemers inzicht in de actuele ontwikkelingen en komen te weten, hoe ze zich op de toekomstige uitdagingen kunnen voorbereiden. Waar zijn de BIM-toepassingsgebieden van gemeentes of voor bedrijven en welk voordeel hebben zij door BIM? En waar zou een samenwerking van de deelnemers toekomstig zinvol kunnen zijn?
 
 
Thema’s in de workshop:
  • Stand van de methode in Duitsland, Nederland en Europa
  • Meerwaarde van BIM voor bij de planning betrokken partijen
  • Introductie van BIM in bedrijven en overheidsinstellingen
  • Uitwisseling van gegevens tussen betrokkenen binnen het project
  • Verenigbaarheid met wetten en voorschriften
  • Mogelijkheiden tot samenwerking van de deelnemers

4. Oldenburger BIM Tag

Parallel tot de workshop vindt in de Jade Hochschule de 4e Oldenburger BIM dag plaats. De deelnemers zullen tijdens de workshop de mogelijkheid hebben, zich bij de tentoonstellingsstands van bekende vertegenwoordigers uit de branche over hun producten en diensten te informeren. Bovendien zal een link van modellen van bouwwerken met behulp van Virtual reality worden gepresenteerd.
 
 
Event Note:
datum: 31 maart 2017
tijd: 09:30-13:30 h
Location: Jade Hochschule Oldenburg
Ofener Str. 16-19
26121 Oldenburg
Hauptgebäude , Sitzungssalon im 1. Obergeschoss
Moderation: Dr. Ilka May
taal: duits, nederlands, engels

De deelname is kosteloos.

Registratie tot 27 maart

over: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FlyerBIMp1

Kontakt/Impressum:


Leadpartner: Stadt Oldenburg
Ina Lehnert-Jenisch
ina.lehnert-jenisch[at]stadt-oldenburg.de

Projektmanagement: Oldenburger Energiecluster OLEC
Friederike Hackmann
friederike.hackmann[at]energiecluster.de
fon: +49 (0) 441-36116 567
 

Mede mogelijk gemaak door / Unterstützt durch:

INTERREG EDR                 Logo Metropolregion Nordwest

smart region north logo small