Im Projekt Shaping the Future of Smart Regions North befassen sich die Partner Stadt Oldenburg, Stad Groningen, Freie Hansestadt Bremen, Wachstumsregion Ems-Achse und Metropolregion Nordwest mit den Bereichen Energie, Umwelt, Mobilität, Infrastruktur, Versorgung und deren Verknüpfung durch technologische Informationssysteme und Datennutzung.

In 10 Expertenworkshops tauschen sich die jeweiligen Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Verwaltung aus den Niederlanden und Deutschland aus, lernen gute Beispiele für smarte Anwendungen kennen und arbeiten gemeinsam an neuen Ansätzen.

Hier der Flyer zum Download.

Workshops in 2018

 

Beendete Workshops

 22.02.2018 - Decentralised energy markets – how can we achieve robust, bottom-up energy markets?; Workshop ausgerichtet von DNVGL Abgesagt!

  • Einladung zum Download.
  • The Northern Netherlands and Lower Saxony (Niedersachsen) are both dynamic energy regions and frontrunners in energy transition developments. A hot topic that both regions are working on, is the decentralisation of the energy supply system, people empowerment and bottom-up energy planning. An interesting question is how these regions can strengthen each other on these topics? How can businesses and researchers from both sides of the border capitalize on current and planned developments and create synergy in smart energy solutions and research topics?
  • Zeit: 12:30 - 17:00
  • Ort: Entrance open-innovation lab in Groningen, Zernikelaan 17, 9747 AA Groningen, the Netherlands
  • Weitere Info auch hier.

 

Nachhaltige Mobilität in ländlichen Räumen - Herausforderungen und Lösungsansätze; Workshop ausgerichtet von Universität Oldenburg

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Urbanisierung und dem demografischen Wandel steht die Mobilitätsversorgung in ländlichen Räumen vor besonderen Herausforderungen. Aufgrund wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungen, großen Entfernungen zu Einrichtungen der sozialen Infrastruktur sowie oftmals kaum vorhandenen Nahverkehrsnetzen ist der Handlungsdruck groß, um die Mobilität der betroffenen Bürger dauerhaft sicherzustellen.

Zeit: 14. Dezember 2017 10:00-15:00

Ort: Universität Oldenburg, Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg, Bibliothekssaal

Einladung und Programm zum Download.

 

Innovation Sprints in Logistics; Workshop ausgerichtet von LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest e.V.

Gemeinsam kreativ sein und international einen regional verorteten Innovationsleuchtturm gestalten, darum geht es bei diesem Workshop, Vortragsimpulse, Methodenkompetenz am Beispiel von Innovation Sprints, gemeinsamen Ideenaustausch und eine Innovationssafari für Studierende kombiniert. Die Veranstaltung richtet sich an Berufstätige und Studierende, Hochschulen und Unternehmen. „Mit dem neuen Format der Innovationssafari wollen wir den Austausch zwischen erfahrenen Experten und jungen Nachwuchskräften für die Branchen Logistik und IT fördern. Teilnehmende Unternehmen an der Safari sind die BLG LOGISTICS GROUP, Ubimax, STUTE Logistics, Funkwerk IoT und CTM Systemhaus. „Die Teilnahme an der Innovationssafari verbindet Open Innovation, Talentmanagement und Nachwuchsförderung in einem kreativen Format.

Zeit: 28. November 2017 13:30-19:00

Ort: DIGILAB Brennerei 4.0, Osterstraße 28-29, 28199 Bremen

Einladung und Programm zum Download.

 

Autonomer Verkehr wohin sind wir unterwegs?; Workshop ausgerichtet vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen

Nahezu tagtäglich wird darüber berichtet: Autonomes Fahren hat sich zum Medienereignis entwickelt. Doch was bedeutet die aktuelle technische Entwicklung für den Verkehr in Städten und Regionen, für die Raumentwicklung und das gesellschaftliche Zusammenleben? Mit der Veranstaltung „Autonomer Verkehr - wohin sind wir unterwegs?“ möchte der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr mit praktischen Beispielen aus Bremen und den Niederlanden zeigen, was sich derzeit schon in der Stadt und auf dem Land an Erprobungen abspielt. Zugleich sollen mögliche Konsequenzen für die Verkehrsgestaltung und gesellschaftliche Entwicklung in die Diskussion eingebracht werden. Für die Veranstaltung konnten namhafte Referenten aus verschiedenen Fachbereichen gewonnen werden.

Zeit: 24. November 2017 14:30-17:00

Ort: Bremen, Festsaal der Bremischen Bürgerschaft

Einladung und Programm zum Download.

 

Gesundheitsregion Euregion - Dorfgemeinschaft 2.0; Workshop ausgerichtet von Gesundheitsregion EUREGIO e.V.

Gesundheit ist unser höchstes Gut und mehr als nur das Gegenteil von Krankheit. In der Euregio nimmt der Strukturwandel Form an: Die Gesundheitswirtschaft trägt maßgeblich zur Profilstärkung der Region bei. Diesen Prozess gestaltet die Gesundheitsregion EUREGIO selbstbewusst und kompetent mit und präsentiert die Chancen, die sich durch den Strukturwandel für die internationale Region ergeben.

Zeit: 23. November 2017 10:00 - 12:30

Ort: Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 1, 26871 Papenburg

Einladung und Programm zum Download.

 

Energieeffizienz und Klimaschutz; Workshop ausgerichtet von E2-Kompezenzzentrum Energie, Energie-Achse Ems

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, den notwendigen Umweltschutz so wirtschaftlich wie möglich zu gestalten. Wie in vielen Bereichen lautet auch beim Thema Energieeffizienz das Motto: „Gemeinsam geht es besser“. In diesem Workshop am 23. November 2017 erhalten Teilnehmer einen Einblick in die Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Unternehmen, aber auch die Einbeziehung der eigenen Mitarbeiter beim Thema Energieeffizienz.

Zeit: 23. November 2017 10:00 - 12:30

Ort: Forum Alte Werft, Ölmühlenweg 1, 26871 Papenburg

Einladung und Programm zum Download.

 

Wasser marsch? Notfallvorsorge für Kulturinstitutionen - Lösungsstrategien für Notfallverbünde zur Rettung von Kulturgut

Durch den Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und den Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln ist das Thema „Notfallvorsorge in Kultureinrichtungen“ in den Fokus der Öffentlichkeit und der betroffenen Einrichtungen geraten. Deshalb wurde in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Notfallverbünden gegründet. Auch der norddeutsche Raum wird in diese Entwicklung einbezogen. Da es sich ausschließlich um lokale Initiativen handelt, gibt es kein allgemein gültiges Regelwerk, sondern Erfahrungswerte, so dass gerade in diesem Bereich ein regionaler und überregionaler Austausch und die Bildung von Netzwerken sehr wichtig sind.

Ort: Bremerhaven

Zeit: 31.08.-01.09.2017

Programm Workshop Notfallversorgung

 

 „BIM - der virtuelle Baumeister"

Von der 3D-Spielkonsole zur Abbildung von Planungsideen, Realisierungsvorschau und Probetrieb in Echtzeit.
„Virtual Reality“ zur Erfassung von Daten für Kosten, Termine und Bauteil-Informationen zu „Smarter Cities“ und nachhaltigem Planen, Bauen und Betreiben
Ort: Oldenburg, Jadehochschule
Zeit: 31. März 2017, 9:30-13:30 Uhr
special: Workshop im Rahmen der Oldenburger BIM-Tage 30.-31. März

Programm und weitere Info Workshop "Bim - der virtuelle Baumeister"

 

Wasser in der Stadt Neue smarte Lösungen für neue Herausforderungen

Eine steigende Wohnungsnachfrage und eine positive wirtschaftliche Entwicklung führen in Städten wie Oldenburg zu einer zunehmenden Nachverdichtung. Dies beeinträchtigt die Anpassungsfähigkeit der Städte an den Klimawandel. Im Mittelpunkt des Workshops stehen neue Ansätze vor allem im Umgang mit Starkregen-Ereignissen.
Ort: Oldenburg, Schlaues Haus
Zeit: 16. März 2017, 10:00-17:00 Uhr
special: Exkursion zur Sonderausstellung im Landesmuseum Natur und Mensch: Alle Wetter!

Programm Workshop "Wasser in der Stadt", Stand 23.02.2017

 

 

FlyerSeite1

FlyerSeite2

Lösungsstrategien für Notfallverbünde zur Rettung von Kulturgut“ / Stadtarchiv Bremerhaven

smart region north logo small

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen